Dem Vergangenen Dank, dem Kommenden JA! (Dag Hammarskjöld)

Liebe Freundinnen und Freunde der JuBi Kupferberg,

Euch allen wünsche ich ein frohes und gesegnetes Jahr 2018, das gerade erst begonnen und doch schon einige Veränderungen hier für uns im Haus mit sich gebracht hat!

Viele von Euch wissen bereits, dass ich durch unsere Gemeinschaft, das Säkularinstitut St. Bonifatius, dem Träger der Jugendbildungsstätte, eine neue Sendung nach Rom erhalten habe. Holger Busch, unserem langjährigen Mitarbeiter im pädagogischen Team, haben wir zum 1. Januar 2018 die Leitung der JuBi anvertraut. Dadurch werde ich frei für die Leitung des Foyers Santa Maria dell‘ Anima in Rom. Das Foyer, in dem wir seit 20 Jahren tätig sind, ist eine Einrichtung des Päpstlichen Instituts Santa Maria dell’Anima, mitten im historischen Kern Roms gelegen. Es ist Teil der deutschsprachigen katholischen Gemeinde. Es bietet jungen, hauptsächlich deutschsprachigen Frauen, die als Studentinnen, Praktikantinnen oder auch als Pilgerinnen eine Zeit in Rom verbringen, eine Wohnmöglichkeit wie auch Beratung und Begleitung während ihres Auslandsaufenthaltes.

Ich freue mich auf die neue Aufgabe und natürlich auch auf die ewige Stadt Rom! Das Leben im Ausland ist für mich nichts Ungewohntes, denn viele Jahre habe ich in Aufgaben unserer Gemeinschaft in Spanien und in Tschechien tätig sein dürfen. Es ist reizvoll und bereichernd, eine andere Kultur und eine andere Sprache kennenzulernen. Für den 30. Januar ist der Flug gebucht und es heißt Abschied nehmen vom Kupferberg. Dadurch, dass sich dort aber auch das Zentrum unseres Institutes St. Bonifatius weltweit befindet, werde ich zum Urlaub und zu Exerzitien etc. immer wieder auch dorthin zurückkehren.

In den vergangenen sieben Jahren war die JuBi Kupferberg meine Wirkungsstätte. Viele Menschen habe ich kennengelernt, und mit vielen verbinden mich heute freundschaftliche Beziehungen. Dies habe ich auch in wertschätzenden Reaktionen von Euch anlässlich meines Abschiedes erfahren dürfen. Von Herzen möchte ich dafür DANKESCHÖN sagen! Ich werde Euch vermissen und freue mich schon heute auf ein Wiedersehn, wenn Ihr mal in Rom seid!

Die JuBi Kupferberg, die weiterhin ein Apostolatsfeld unseres Institutes ist, weiß ich bei Holger Busch und dem ganzen Team in guten Händen. Euch gebührt noch einmal ein besonderer Dank für die gemeinsam zurückgelegte Wegstrecke! Ich wünsche Euch von ganzem Herzen Gottes reichen Segen und bin sicher, dass Ihr weiterhin mit so viel Kompetenz, Engagement und Freude für unsere Gäste da seid!

In herzlicher Verbundenheit grüßt

Eure Christiane Koch